Geschichte - svhohenwepel.de

Geschichte des SV Borussia Hohenwepel


 


Nach dem 1. Weltkrieg war in den Jahren 1919 und 1920 in Hohenwepel das Fußballfieber ausgebrochen.
Einige Begeisterte zimmerten Tore und suchten Orte, wo gespielt werden kann. Hierzu gehörten "Winkelns Kamp", "Lauern Wiese" und "Hainanger"

Im Jahr 1921 wurde dann unser Sportverein ins Leben gerufen. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Heinz Buren, August Dierkes und Karl Lohre.
Am 25.09.1921 wurde bereits das erste Sportfest gefeiert.
Dieses fand damals in "Winkelns Kamp" statt. (Heutiger Bereich Buchenpfad).

Im Jahr 1922 wurde eine Jugendmannschaft gegründet, die als 2. Mannschaft geführt wurde.
In den 30er Jahre hatte Hohenwepel eine sehr gute Mannschaft und gewann den "Kreiswimpel" (heute Kreismeisterschaft)

In den Wirren des 2. Weltkrieges lag die Vereinstätigkeit kurzfristig brach.
Nach dem Krieg waren es u.a. Franz und Johannes Wiemers, Johannes Brechtken und Franz Michels, die wieder für einen geordneten Spielbetrieb sorgten.

In der laufenden Meisterschaft es Jahres 1946 belegte Hohenwepel den 5. Platz.

Anfang der 50er Jahre lief es weder sportlich, noch finanziell gut. Es  konnte über zwei Jahre keine Seniorenmannschaft gestellt werden. Lediglich eine Jugendmannschaft nahm am Spielbetrieb teil.

1953 konnte wieder eine Seniorenmannschaft gestellt werden.


Von 1956 bis 1960 war der Verein sehr erfolgreich und spielte dauernd in der 1. Kreisklasse.

1959 wurde nur knapp der Aufstieg in die Bezirksliga verpasst. Das letzte Saisonspiel musste gewonnen werden, um am späteren Meister und Aufsteiger Scherfede vorbeizuziehen. Leider ging das Spiel gegen Willebadessen nur 1:1 aus, so dass sich unser Verein mit dem undankbaren 2. Platz zufrieden geben musste.

In dieser Zeit hatte man eine Spielgemeinschaft mit Engar gegründet. Diese Gemeinschaft wurde 1960 beendet, nachdem Engar einen eigenständigen Verein gründete.

Der Weggang der guten Spieler aus Engar konnte nicht kompensiert werden, so dass der Abstieg in die 2. Liga erfolgte.

Mitte der 60er Jahre spielten einige Soldaten aus dem Lager Dössel in Hohenwepel. Größere Erfolge blieben jedoch aus.

1960 wurde auch wieder eine Jugendmannschaft in Zusammenabrbeit mit dem SV Menne gebildet werden, die im Jahr 1965 Kreismeister wurde.



Nach Jahren in der 2. und 3. Kreisklasse gelang 1970 der Aufstieg in die 1. Kreisklasse (Kreisliga A).
Leider erfolgte nach nur einer Saison der Abstieg.
1971 bis 1985 wurde in der Kreisliga B gespielt. Bei einigen Kreispokalspielen konnten die Borussen jedoch glänzen.

1974 wurde die Damenriege von Hilde Brechtken ins Leben gerufen.

1983 wurde zusammen mit dem SV Menne eine Spielgemeinschaft für "Alte Herren" gegründet.



In den Jahren 1984 und 1985 wurde wieder eine 2. Mannschaft gegründet.

1986 musste die 1. Mannschaft den sehr bitteren Gang in die Kreisliga C antreten.
1989 gelang der Wiederaufstieg.

Seit 1994 wird als weitere Aktivität Kinderturnen und -tanzen angeboten.


1994 wurde die zweigleisige B-Liga aufgelöst. In diesem Zusammenhang mussten die Borussen wieder in der C-Liga spielen. Nach nur einem Jahr erfolgte wieder der Aufstieg in die B-Liga, was jedoch auch nicht lange währte. Bereits 1997 erfolgte der Abstieg in die C-Liga.

1997 wurde die Abteilung Tischtennis gegründet. Maßgeblichen Anteil hieran hatte Ludger Reitemeier.



Nachdem die Borussen mehrfach knapp scheiterten, erfolgte 2003 endlich der Aufstieg in die B-Liga.

2007 wurde nach nunmehr 37 Jahren wieder der Aufstieg in die A-Liga geschaftt. In der Aufstiegssaison schoss die erste Mannschaft über 100 Tore. Dadurch wurde auch der Offensiv-Cup gewonnen. Als Belohnung konnten wir zu einem Bundesligaspiel fahren.  Die Aufstiegsfeier war legendär. Alles in allen, eine unvergessliche Saison.

Nach zwei Saisonzeiten mussten wir wieder in die B-Liga absteigen, weil viele verletzunngsbedingte Ausfälle nicht kompensiert werden konnten.

Nach der Saison 2010/2011 belegte die erste Mannschaft den 6. Platz der Kreisliga B.

Die zweite Mannschaft, die 2003 erneut gegründet wurde, erreichte in der Spielzeit 2010/2011 den größten Erfolg. Als dritter der Meisterrunde wurde jedoch aus personellen Gründen auf den Aufstieg in die B-Liga verzichtet.

2011 feierte der SV Borussia sein 90-jähriges Jubiläum mit vielen Veranstaltungen.

2013/14 fusionierten die Sportkreise Warburg und Höxter. Das hatte auch eine Reform der Spielklassen auf Kreisebene zur Folge. Daraus folgten jeweils 6 bzw.7 Absteiger aus den B-Ligen. Leider musste auch unsere erste Mannschaft 2014 den bitteren Abstieg hinnehmen.

2015 musste die zweite Mannschaft wegen Spielermangels vom Spielbetrieb zurückgezogen werden.

2016 schaftte die erste Mannschaft wieder den Sprung in die Kreisliga B.

Es wird 2016 auch wieder eine zweite Mannschaft gemeldet und nimmt am Spielbetrieb teil.


Alte Herren 1963
Bild aus den 50er Jahren

Jugendmannschaft 1968
Aufstiegsmannschaft 2007